Schlagwort-Archive: SOS Rassismus Solingen e. V.

73. Jahrestag der Deportation der Solinger Sinti nach Auschwitz

Mindestens 62, zumeist Solinger Sinti, die Hälfte davon Kinder unter 14 Jahren, wurden am 3. März 1943 von der Kriminalpolizei aus den beiden städtischen „Zigeuner-Lagern“ (Potshauser Str. 10 und Wörthstr. 24), zur Deportation in
 das Vernichtungslager Auschwitz 
zusammengetrieben und abtransportiert.
 Für mindestens 55 von ihnen war dies eine Fahrt in den Tod.
 Der 3. März 2016 ist der 73. Jahrestag dieser Deportation in den 
Tod.

2015 wurde das Gedenken an diesen Tag erstmalig
 von einem breiten Bündnis organisiert. Das Bündnis für Toleranz und Zivilcourage hat daraufhin beschlossen diesen denkwürdigen
 Anlass jährlich mahnend und feierlich zu würdigen.
 Angesicht des aktuell wieder erstarkenden Antiziganismus, der zunehmenden Diskriminierung und so genannter „humanitären“ Abschiebungen der Roma,
 wollen wir dieses Gedenken nutzen, um die bislang weitgehend
 vergessene Verfolgung der Roma und Sinti in unserer Stadt aufzuzeigen. Dies soll nachkommenden Generationen Mahnung und Aufforderung sein.
 Dieses Jahr wird im Zuge dieses Gedenkens am 27. Februar ein Gypsy-Jazz und Swing Konzert mit Nebenprogramm im Foyer des Theater- und Konzerthauses stattfinden. Am 3. März gibt es einen Mahngang vom Mühlenplatz zum Sinti-Mahnmal an der Korkenziehertrasse mit einer Gedenkfeier.

  • Altersgruppe: Jugendliche, Erwachsene
  • Besonders geeignet für: Weiterführende Schulen
  • Teilnehmerzahl: offen
  • Termine: 27. Februar 18 Uhr und 3. März 2016 17:30 Uhr
  • Veranstaltungsort: Foyer des Theater- und Konzerthauses, bzw. vom Mühlenplatz zum Mahnmal an der Korkenziehertrasse
  • Kosten: keine
  • Anbieter: Norbert Schmelzer,
 SOS Rassismus Solingen e.V.
  • Kontakt: Norbert Schmelzer, SOS Rassismus Solingen e.V.
, Tel.: 0212 / 4 55 99, E-Mail: sossg@aol.com

bmfsfj_dl_mitfoerderzusatz_rz