Schlagwort-Archive: Nachhaltige Entwicklung & Lokale Agenda 21

Internationales Kultur- und Umweltfest „Leben Braucht Vielfalt“

Das gemeinsam mit über 100 Vereinen, Einrichtungen und Initiativen ausgerichtete Fest lädt alle Besucher/innen ein, die neugierig sind, was Solingen an sozialen, interkulturellen, ökologischen und entwicklungspolitischen Projekten und Engagement zu bieten hat. An diesem Tag gibt es Musik und Tanz auf zwei Bühnen, Aktionen und Informationen an mehr als 60 Ständen sowie Speisen und Getränke aus aller Welt.

  • Altersgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene
  • Geeignet für Menschen mit Handicap: ja
  • Teilnehmerzahl: unbegrenzt
  • Termine: Samstag, den 7. September 2019, von 11 bis 22 Uhr
  • Veranstaltungsort: Innenstadt Solingen (Fronhof, Alter Markt und Küstergasse)
  • Kosten: keine
  • Anbieter: Stadtdienst Integration – Kommunales Integrationszentrum; Stadtdienst Natur und Umwelt, Büro Oberbürgermeister / StB Nachhaltige Entwicklung gemeinsam mit Zuwanderer- und Integrationsrat, Agenda-Team sowie den Vereinen und Initiativen
  • Kontakt: Anne Wehkamp; E-Mail: a.wehkamp@solingen.de, Tel.: 0212-290-2225; Ariane Bischoff, E-Mail: a.bischoff@solingen.de, Tel. 0212-290-3406
  • Anmeldung: Für die Mitwirkung an den Info-Ständen und beim Bühnenprogramm ist eine Anmeldung erforderlich: Kommunales Integrationszentrum, Anne Wehkamp, Dominika Raczek, Friedrichstr. 46, 42655 Solingen, Tel. 0212-290 2225, E-Mail: a.wehkamp@solingen.de, d.raczek@solingen.de
  • Webseite: https://www.solingen.de/de/aktuelles/leben-braucht-vielfalt-5426629/

11. Fest Leben braucht Vielfalt_Motto Menschen EINER Welt - zu Hause in Solingen (Stadt Solingen 2012)

Fifty-fifty – Das ENERGIEsparprogramm an Solinger Schulen

Bei Fifty-fifty geht es darum, an den Schulen konkrete Schritte zu Energie- und Ressourceneinsparung zu erarbeiten, zu erproben und dauerhaft in die pädagogische Arbeit zu integrieren. Dabei steht im Mittelpunkt, das Verhalten der Schüler- und Lehrerschaft zu verändern und nicht vorrangig mit technischen und baulichen Veränderungen Einsparungen zu erzielen. Das Projekt bietet viele Anlässe Schüler/innen auf die Erfordernisse der Energiewende, des Klimawandels und Klimaschutzes vorzubereiten. Getreu dem Motto „fifty-fifty“ kommen die erzielten finanziellen Ersparnisse hälftig den Projektschulen und hälftig dem städtischen Haushalt zu Gute. An der 6. Projektrunde (2015 – 2017) nehmen 23 Schulen teil .

Mit folgenden Einzelprojekten unterstützen die Stadtwerke Solingen das Energiesparprogramm „fifty-fifty“ an Solinger Schulen bereits seit einigen Jahren und setzen dies auch zukünftig fort:
— „Solinger Solarschulen“
—  Besichtigungen von Stadtwerke-Standorten
— „Energie-Werkstatt“
— „Messegerätekoffer“

  • Altersgruppe: Kinder, Jugendliche
  • Besonders geeignet für: Grundschulen, Weiterführende Schulen
  • Teilnehmerzahl: jeweils alle Schüler/innen der mitwirkenden Schule
  • Termine: Die 6. Projektrunde startete in 2015. Ein Einstieg ist nach Rücksprache laufend möglich. Der nächste Runde Tisch (Austauschtreffen der Lehrer/innen) findet im März / April 2017 statt. Weitere Treffen auf Nachfrage.
  • Veranstaltungsort: auf Anfrage
  • Kosten: keine
  • Anbieter: Strategiebereich Nachhaltige Entwicklung in Kooperation mit Energiemanagement, Klimaschutzmanagement, Stadtdienst Schulverwaltung, Verbraucherzentrale NRW, Stadtwerke Solingen GmbH
  • Kontakt: Ariane Bischoff, Stadt Solingen, Büro Oberbürgermeister – Nachhaltige Entwicklung & Lokale Agenda 21, Rathausplatz 1, 42651 Solingen, Tel.: 290-3406, E-Mail: a.bischoff@solingen.de
  • Anmeldung: Bitte Rücksprache mit Frau Bischoff (siehe Kontakt), es wird eine Vereinbarung zwischen den Projektpartnern geschlossen
  • Webseite: solingen.de/fifty-fifty

50-50

Kleidertauschbörse – Andere Wege zum neuen Stil!

Es macht Spaß und es gibt viele gute Gründe, Kleidung – die unbeachtet, aber oft gut erhalten zu Hause im Schrank schlummert – nicht wegzuwerfen, sondern mit anderen zu tauschen. Der Tausch verlängert die Nutzung und Lebensdauer der Kleidung. Jede und jeder kann sein bzw. ihr Kleidungssortiment ohne Neukauf verändern und damit Ressourcen schonen. Und nicht zuletzt kann man ein Zeichen gegen die oft menschenverachtenden Produktionsbedingungen in den Ländern des Südens setzen – und für eine faire und umweltschonende Produktion. Die Kleidertauschbörse richtet sich an Mädels und Jungs, Frauen und Männer.

Mitzubringen sind gut erhaltene, saubere Kleidungstücke, aber auch Schuhe, Mützen, Schals, Taschen oder ähnliches (max. 10 Teile). Ausgeschlossen sind Schmuck, Unterwäsche, Kinder- und Badebekleidung. Die Spielregeln sind einfach. Willkommen sind natürlich auch Menschen, die keine Kleidung zum Tauschen abgeben.

  • Altersgruppe: Jugendliche, Erwachsene
  • Termine: Termine auf Anfrage – wer Interesse hat, die Organisation zu unterstützen ist herzlich willkommen!
  • Veranstaltungsort: wechselnd
  • Kosten: keine – wenn möglich bitte Kleidung mitbringen
  • Anbieter: Büro Oberbürgermeister – Nachhaltige Entwicklung, Rathausplatz 1, 42651 Solingen sowie Geschäftsstelle des Jugendstadtrates, Stoffwechsel-Team und Stadtbibliothek
  • Kontakt: Tel: 0212/290-3406, E-Mail: a.bischoff@solingen.de
  • Anmeldung: nicht erforderlich
  • Webseite: www.solingen.de/agenda21

Kleidertauschbörse_Hochformat (Stadt Solingen 2013)

Runder Tisch Radverkehr

Am Runden Tisch Radverkehr treffen sich regelmäßig sowohl Alltagsradler als auch Freizeitradler aus verschiedensten Solinger Stadtteilen mit sehr vielseitigen Alltags- und Detailkenntnissen. Im Rahmen des Lokalen Agenda 21-Prozesses arbeiten die Mitglieder in enger Zusammenarbeit mit der Verwaltung und anderen Expert/innen an konkreten Verbesserungen für den Radvekehr.

  • Altersgruppe: Erwachsene
  • Teilnehmerzahl: bis max. 25 Teilnehmer/innen
  • Termine: erstes Treffen im Semester Mitte / Ende März 2017: weitere Treffen nach Absprache (alle sechs bis acht Wochen), Termine bitte erfragen.
  • Veranstaltungsort: 
Bergische VHS, Mummstr. 10 bzw.  Rathaus Solingen (teils im Wechsel)
  • Kosten: keine Kosten
  • Anbieter:
 Durch ehrenamtliches Engagement der Mitglieder getragen.
 Koordination: Stadt Solingen, Büro Oberbürgermeister – Strategiebereich Nachhaltige Entwicklung, Ariane Bischoff
  • Kontakt: Stadt Solingen, Ariane Bischoff, E-Mail: a.bischoff@solingen.de, Tel. 0212-290-3406 sowie 
Dr. Jochem Putsch (Sprecher), E-Mail: jochem-putsch@t-online.de
  • Anmeldung: nicht erforderlich, jede/r Interessierte ist herzlich willkommen. Rückfragen zu Terminen siehe oben
  • Webseite: solingen.de/de/dienstleistungen/10-4-lokale-agenda-21-radfahren/

Mit dem Rad in die City, Solingen

Heisse Zeiten? Gemeinsam für den Klimaschutz!

Für die Solinger Klima-Allianz arbeiten die Stadt Solingen und die Verbraucherzentrale NRW gemeinsam mit vielen Partner/innen daran, den Klima- und Ressourcenschutz umfassender in der Zivilgesellschaft und in allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen zu verankern. Im Mittelpunkt stehen z.B. Themen wie Chancen für die Wirtschaft, Ernährung und Konsum, Mobilität sowie Freizeit und Tourismus. Hier sollen Projekte mit Signalwirkung geschaffen werden.

Die Klima-Allianz versteht sich als Dachmarke, die verschiedenste Aktivitäten initiiert, Impulse setzt und neue Projekte realisiert.

  • Altersgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene
  • Teilnehmerzahl: je nach Veranstaltung, prinzipiell unbegrenzt
  • Termine: Bitte die konkreten, aktuellen Aktionen bei den Ansprechpartner/innen erfragen, siehe Webseite.
  • Veranstaltungsort: 
je nach Angebot wechselnd
  • Kosten: keine Kosten
  • Anbieter:
 Büro Oberbürgermeister – Nachhaltige Entwicklung & Lokale Agenda 21, Rathausplatz 1, 42651 Solingen
 sowie Verbraucherzentrale NRW (Beratungsstelle Solingen), Werwolf 2, 42651 Solingen
  • Kontakt: Ariane Bischoff, Email: a.bischoff@solingen.de, Tel. 0212-290-3406; Julia Ogiermann, E-Mail: solingen.umwelt@verbraucherzentrale.nrw, Tel. 0212-22657607
  • Webseite: www.solingen.de/klimaallianz und www.klimaschutz.solingen.de

Klima-Allianz Solingen - Klimaschutz-Flagge an Kita St. Katharina (Stadt Solingen 2011)

Kampagne „Mit dem Rad zur Schule“

Die Kampagane „Mit dem Rad zur Schule“ soll Schülergruppen im Zeitraum von April bis Ende Juni dazu anregen, öfter einmal mit dem Fahrrad zur Schule zu kommen. Für alle, die am Ende 15 Radeltage und mehr erreicht haben, winken am Ende attraktive Preise. Die Schulen, die sich bei der Kampagne anmelden, werden von Projektpartnern begleitet, die auch Anregungen zum sicheren Radfahren geben.

  • Altersgruppe: Kinder, Jugendliche
  • Teilnehmerzahl: unbegrenzt (alle Schüler von Schulen, die an Kampagne teilnehmen)
  • Termine: Kampagne läuft jährlich zwischen Osterferien und Sommerferien – 2017 startet die Kampagne vorausichtlich Anfang Mai aufgrund der späten Osterferien
  • Veranstaltungsort:
 Schule und Schulweg stehen im Mittelpunkt
  • Kosten: keine Kosten
  • Anbieter:
 Stadt Solingen, Büro Oberbürgermeister – Strategiebereich Nachhaltige Emtwicklung (Rathausplatz 1, 42651 Solingen) sowie Verkehrsunfallprävention der Polizei (Kölner Str. 26, 42651 Solingen)
  • Kontakt: Stadt Solingen, Ariane Bischoff, Email: a.bischoff@solingen.de, Tel. 0212-290-3406; 
Polizei, Ulrich Schmidt / Thomas Müller, Mail: ulrich01.schmidt@polizei.nrw.de, Tel.: 0202/284-9541
  • Anmeldung: Schulen, die mitmachen wollen, sind gebeten bis ca. Anfang April mit Projektträger Kontakt aufzunehmen.
  • Webseiten: solingen.de/de/inhalt/mit-dem-rad-zur-schule/

P1050226

VeloFit – Fahrradfreundliche Schule

Ziel des Projektes an weiterführenden Schulen ist es, das Fahrrad als Verkehrsmittel für Schulweg und Freizeit bei Schülern attraktiver zu machen und die Rahmenbedingungen an der Schule und im Schulumfeld zu verbessern. Jede mitwirkende Schule entwickelt – unterstützt durch die Projektpartner – ihr eigenes, spezifisches Vorgehen. Das Projekt verknüpft Verkehrserziehung, Gesundheits- und Umwelterziehung.

Das Projekt ist – nach Eintritt – auf mehrere Jahre angelegt, am Ende kann eine Auszeichnung als „Fahrradfreundliche Schule“ stehen. Aktuell nehmen seit 2010 vier weiterführende Schulen teil und haben bereits erfolgreich Schritte erprobt. Interessierte Schulen können gerne einsteigen.

  • Altersgruppe: Kinder, Jugendliche
  • Teilnehmerzahl: alle Schüler/innen der mitwirkenden Schulen, die Interesse haben
  • Termine: Ein Einstieg in das Projekt ist jederzeit möglich. Die Angebote in den Schulen erfolgen über verantwortliche Lehrkräfte.
  • Veranstaltungsort:
 an den mitwirkenden weiterführenden Schulen
  • Kosten: keine Kosten
  • Anbieter:
 Stadt Solingen, Büro Oberbürgermeister – Nachhaltige Entwicklung & Lokale Agenda 21 (Rathausplatz 1, 42651 Solingen); 
Verkehrssicherheitsberatung der Polizei (Kölner Str. 26, 42651 Solingen)
  • Kontakt: Stadt Solingen, Ariane Bischoff, Tel. 0212-290 3406, Mail: a.bischoff@solingen.de; 
Polizei, Ulrich Schmidt / Thomas Müller, Tel. 0202-284-9541, Mail: ulrich01.schmidt@polizei.nrw.de
  • Anmeldung: Adresse siehe oben, Tel. 0212-290 3406, Mail: a.bischoff@solingen.de
  • Webseiten: solingen.de/velofitagenda21.solingen.de

Auszeichnung der ersten Fahrradfreundlichen Schule in Solingen (Stadt Solingen 2011)

Arbeitsgruppe „Klimafreundliche Mobilität“ der Solinger Klima-Allianz

In der Arbeitsgruppe „Klimafreundliche Mobilität“ geht es u. a. darum, Mobilitätsangebote (wie Bus & Bahn, CarSharing, Fahrradfahren, Zu-Fuß-Gehen, Mitpendlerbörsen etc.) konsequent zu verknüpfen sowie Mobilität in Solingen energie- und kostensparend zu gestalten. Themen sind z. B. Konzepte zur Reduzierung des Elterntaxis an Grundschulen, Fußverkehrsförderung, Serviceheft „Mobil in Solingen“, Mobilitätsmanagement, Tempo 30 in Wohngebieten, Stärkung der Nahmobilität u.v.m.

  • Altersgruppe: Erwachsene
  • Teilnehmerzahl: 20 bis 30 Personen
  • Termine: nächster Termin Oktober / November 2016
  • Veranstaltungsort:
 Bergische VHS (Mummstraße 10), teils auch Rathaus (Rathausplatz 1)
  • Kosten: keine Kosten
  • Anbieter:
 Durch ehrenamtliches Engagement der Mitglieder getragen. Koordination: Lokale Agenda 21-Geschäftsstelle, Bonner Str. 100, 42697 Solingen
  • Kontakt: Stadt Solingen, Büro Oberbürgermeister – Nachhaltige Entwicklung & Lokale Agenda 21, Ariane Bischoff, Rathausplatz 1, 42651 Solingen, E-Mail: a.bischoff@solingen.de, Tel. 0212 – 290-3406
  • Anmeldung: nicht erforderlich, lediglich Terminabfrage
  • Webseiten: klimaschutz.solingen.de, agenda21.solingen.de

Elternhaltestelle_Schild

Arbeitskreis „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt, dass das eigene Handeln Konsequenzen hat für einen selbst, für das Umfeld und weit darüber hinaus. Jede/r kann etwas tun, um die Welt ein Stück besser zu machen. Seit Ende 2012 hat sich ein Arbeitskreis gegründet, der Schritte erarbeitet, um hier bestehende Aktivitäten sichtbar zu machen und weitere auszubauen. Das Programm „Heute für Morgen in Solingen!“ ist dabei ein erster Schritt, um außerschulische Bildungsangebote in den Bereichen Umwelt- und Naturerfahrung, soziale und interkulturelle Bildung sowie globales und entwicklungspolitisches Lernen sichtbarer und nutzbarer zu machen. Aktuell geht es darum, wie Kitas, Schulen  und Dritte mit diesen Angeboten arbeiten und ihre Profilbildung damit unterstützen können.

  • Altersgruppe: Erwachsene
  • Teilnehmerzahl: 20 bis 30 Personen
  • Termine: i.d.R. Treffen alle 6 bis 8 Wochen, Termine bitte erfragen
  • Veranstaltungsort: in der Regel im im Rathaus (Walter-Scheel-Platz), Raum bitte erfragen
  • Kosten: keine
  • Anbieter: Durch ehrenamtliches Engagement der Mitglieder getragen. Koordination: Büro Oberbürgermeister – Nachhaltige Entwicklung & Lokale Agenda 21
  • Kontakt: Stadt Solingen, Ariane Bischoff, E-Mail: a.bischoff@solingen.de, Tel. 0212 – 290-3406
  • Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich, aber Terminabfrage
  • Webseite: bne-solingen.de

Logo_BnE_Brief

Kinder sammeln Grüne Meilen

Unter dem Motto „Auf Kinderfüßen durch die Welt“ erkunden Kinder aus Kindergärten und Grundschulen während einer Aktionswoche mit viel Spass ihre Alltagsweg. Sie erleben, wie mobil sie sind – zu Fuß, mit Roller, Fahrrad oder Bus, aber ohne das weit verbreitete Auto-Elterntaxi. 2019 haben 3.548 Kinder aus 31 Solinger Kitas und Grundschulen insgesamt 29.204 Grüne Meilen gesammelt!

Die Kinder und Erzieher/innen bzw. Lehrer/innen können auf gute Materialien des deutschland- und euopaweit aktiven Klimabündnis e.V. zurückgreifen (Sammelalben, Aktions- und Spielvorschläge).

  • Altergruppe: Kinder
  • Besonders geeignet für: KiTa und Grundschulen
  • Teilnehmerzahl: unbegrenzt, jede beteiligte Einrichtung bestimmt Teilnehmerzahl selbst
  • Termin: Einrichtung wählt eine Woche im Zeitraum zwischen Oster- und Sommerferien, genaue Termine werden im Februar 2020 bekanntgegeben.
  • Veranstaltungsort: Die Kampagne findet in den mitwirkenden Kindertagesstätten und Grundschulen statt.
  • Kosten: keine
  • Anbieter/in: Kooperation aus Verbraucherzentrale NRW, Verkehrsunfallprävention der Polizei, Stadt Solingen (Stadtdienst Gesundheit)
  • Kontakt: Julia Ogiermann, E-Mail: solingen.umwelt@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Ansprechpartner: Verkehrsunfallprävention der Polizei, Katrin Grastat und Ulrich Schmidt, Tel.: 0202/284-9541
  • Anmeldung: Stadtdienst Gesundheit, Cornelia Bartsch, Rathausplatz 3, 42651 Solingen, Tel. 0212 -290 2729, E-Mail: c.bartsch@solingen.de

Grüne Meilen Aktion in Kita (Stadt Solingen 2012)