Archiv der Kategorie: Interkulturelles Lernen

Genera(k)tionen – zugewandert? Zugewandt!

Ein wesentlicher Schwerpunkt des Projekts liegt darauf, moderierte Möglichkeiten des Austauschs und der Begegnung von Zugewanderten mit Solinger SeniorInnen zu schaffen, auf beiden Seiten sprachliche und kulturelle Barrieren abzubauen, Kompetenzen zu stärken und jugendkulturelle Integrationsmöglichkeiten in das Gemeinwesen aufzubauen, nicht zuletzt, um damit Vorurteilen und abwertenden Haltungen entgegenzuwirken.

Dazu werden bei einigen Angebotsformen professionelle  Referenten wie Musik- und Landschaftstherapeuten, Autoren, Fotografen etc. engagiert, die das Voneinanderlernen professionell unterstützen, bereichern und moderieren. Daher ist eines der Oberziele des Projekts das gegenseitige Sichtbarmachen der Lebenswelten Neu- und Altzugewanderter durch Interaktion mit Solinger SeniorInnen. Das vom BAMF geförderte, intergenerative Projekt wird seit Beginn des Jahres im Projektbüro JUMP IN (Jugend- und Migrationsprojekte in der Nordstadt) realisiert, einer Außenstelle der AWO Arbeit & Qualifizierung gGmbH Solingen.

Angestrebt wird die Realisierung von Angebotsformen, in denen Zugewanderte mit SeniorInnen gemeinsam aktiv werden.
Durchgeführt werden Aktionen wie gemeinsames Kochen & Essen, Spiele-Zirkel, ein Genera(k)tionen-Chor, gemeinsames Gärtnern, Sprach-Tandems etc. Hierbei sollen ebenfalls Solinger Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund eingebunden werden, die insbesondere als Verständigungshilfe für alle Beteiligten eine wichtige Rolle spielen. Daher sind alle Interessierten herzlich eingeladen, im Projekt mitzuwirken!

  • Altersgruppe: Jugendliche, Senioren
  • Teilnehmerzahl: je nach Projekt
  • Termine: Aktuelle Termine können jederzeit bei der Projektleitung erfragt werden.
  • Veranstaltungsort: Jump In (Konrad-Adenauer-Str. 66, 42651 Solingen), Mehrgenerationenhaus (Mercimek Platz 1, 42651 Solingen), AWO- Proberaumhaus- Monkeys (Konrad-Adenauer-Str.98, 42651 Solingen)
  • Kosten: keine
  • Anbieter: AWO Arbeit & Qualifizierung gGmbH, Kuller Straße 4, 42651 Solingen
  • Kontakt: Projektleitung Lukas Städtler, Außenstelle JUMP-IN (Jugend- und Migrationsprojekte in der Nordstadt), Konrad-Adenauer-Str. 66, 42651 Solingen, Tel.: 0212 / 23 16 66 00, E-Mail: l.staedtler@awo-aqua.de
  • Anmeldung: nicht erforderlich
  • Webseite: awo-aqua.de

Nicht in meinem Namen!

nicht_in_meinem_namen_schwarz_rot„Nicht in meinem Namen! – Gemeinsam gegen Diskriminierung, antimuslimischen Rassismus und den Missbrauch von Religion“ ist ein Projekt, das ein gesellschaftliches Bewusstsein für den antimuslimischen Rassismus (Islamfeindlichkeit) schaffen, Differenzierungen aufzeigen sowie Vorurteilen entgegenarbeiten möchte. Ein Schwerpunkt des Projektes ist es Jugendlichen Gehör zu verschaffen, ihnen Raum für Fragen zu geben und Handlungsmöglichkeiten gegen Diskriminierung aufzuzeigen. Muslimische und nicht-muslimische Jugendliche sowie Erwachsene (insbesondere Multiplikatoren wie Lehrer, Sozialarbeiter etc.) sind bei uns willkommen, um sich über Diskriminierungen auszutauschen, Eigeninitiative im Bereich der Demokratie- und Toleranzförderung zu ergreifen oder um einfach etwas über den Islam zu erfahren. Jugendliche sollen zudem die Möglichkeit bekommen, gegen jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit Initiative zu ergreifen – ihrer eigenen Kreativität wird dabei freier Lauf gelassen.

Wir bieten Bildungsworkshop im Bereich Islam, Islamfeindlichkeit und Identität an, in denen wir Fragen und Vorurteile aufgreifen und behandeln. Wir wollen keine endgültigen Antworten geben, aber zum Denken anregen. Außerdem wollen wir durch freizeitpädagogische Aktivitäten wie z.B. Fotoaktionen, Theater und Musik auf die Themen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit aufmerksam machen.

Das Projekt bietet sich innerhalb von Schulen (für Schüler und Lehrer), aber auch in der Freizeit an. Außerdem bieten wir Antidiskriminierungsberatung an, die Jugendliche nutzen können, um über erfahrene Diskriminierung zu sprechen und um sich Rat zu holen.

„Nicht in meinem Namen!“ wird als Modellprojekt für die kommenden fünf Jahre durch das bundesweite Förderprogramm „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und ist damit einer von insgesamt 12 Standorten zu diesem Themenbereich in Deutschland.

  • Altersgruppe: Jugendliche, Erwachsene
  • Besonders geeignet für: Weiterführende Schulen, Vereine und (Moschee-)Gemeinden
  • Teilnehmerzahl: je nach Projekt
  • Termine: Theater AG für Jugendliche Montags von 17 bis 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Mädchentreff jeden zweiten Donnerstag 16.30 bis 18.30 Uhr
  • Veranstaltungsort: AWO-Proberaumhaus Monkeys, Konrad-Adenauer-Str. 98, 42651 Solingen
  • Kosten: keine
  • Anbieter: AWO Arbeit & Qualifizierung gGmbH, Kuller Straße 4, 42651 Solingen
  • Kontakt: Projektleitung Hanna Attar, Außenstelle JUMP-IN (Jugend- und Migrationsprojekte in der Nordstadt), Konrad-Adenauer-Str. 66, 42651 Solingen, Tel.: 0212 / 23 16 66 04, E-Mail: h.attar@awo-aqua.de
  • Anmeldung: nicht erforderlich
  • Webseite: awo-aqua.de

KulTür auf! Kunst und Kreativität junger Migrant*innen

Das Projekt „KulTÜR auf!- kreativ, aktiv inklusiv” aus dem Programm „Künste öffnen Welten“ hat als vorrangiges Ziel die Unterstützung und Umsetzung kreativer Ideen von migrantischen Jugendlichen und will die Vielfalt ihrer Lebenswelten durch unterschiedliche Angebote außerschulischer kultureller Bildung sichtbar machen.

Zugangsbarrieren zum kulturellen Engagement für Jugendliche unterschiedlicher Sozialisation und Kultur sollen so erkannt und abgebaut werden, um ihnen die Chance für eine gleichberechtigte Teilhabe und aktive Mitgestaltung der Gesellschaft zu eröffnen.

  • Altersgruppe: Jugendliche
  • Besonders geeignet für: Weiterführende Schulen
  • Teilnehmerzahl: 10-30
  • Termine: Termine werden regelmäßig über Facebook oder per Mail angekündigt; ansonsten gerne im Jump In über aktuelle Angebote informieren
  • Veranstaltungsort: JUMP IN (Außenstellen der AWO AQUA gGmbH Solingen), Konrad-Adenauer-Straße 66, 42651 Solingen
  • Kosten: keine
  • Anbieter: AWO Arbeit & Qualifizierung gGmbH Solingen
    Kullerstraße 4-6, Außenstelle JUMP IN, Konrad-Adenauer-Straße 66, 42651 Solingen
  • Kontakt: Lukas Städtler, E-Mail: l.staedtler@awo-aqua.de; Hanna Attar E-Mail: h.attar@awo-aqua.de, Tel.: 0212 / 23 16 66 00
  • Anmeldung: persönlich vor Ort im Jump In oder per E-Mail (s.o.)
  • Webseite: awo-aqua.de

Jugend- und Migrationsprojekte in der Nordstadt

Durch verschiedene Aktionen und Projekte werden Jugendliche zu gesellschaftlichem Engagement motiviert und in ihren Einsätzen pädagogisch begleitet. Neben der Teilnahme an unseren Projekten mit verschiedenen Schwerpunkten (wie interkultureller/interreligiöser Dialog, Anti-Rassismus/Diskriminierung, politische, künstlerisch-kulturelle Bildung, und vielem mehr), können die Jugendlichen an vielen anderen Angeboten partizipieren und ihre Fähigkeiten stärken.  Wir bieten u.a. viele verschiedene Workshops, niedrigschwellige Beratung zu Engagementmöglichkeiten, Mitgestaltungsmöglichkeiten von jugendkulturellen und jugendpolitischen Veranstaltungen (z.B. Jugendforum, Jugendkulturfestival, Interkultureller Dialog, Stadtteilevents) und die Teilnahmen an überregionalen Jugendkongressen.

Eine mehrsprachige (englisch, französisch, spanisch, türkisch, arabisch, polnisch) Beratung ist möglich.

  • Altersgruppe: Jugendliche
  • Teilnehmerzahl: generell unbegrenzt, nur bei Einzelveranstaltung ist Begrenzung möglich
  • Termine: fortlaufende Angebote (z.B. jeden Montag Theater-AG 17 – 19 Uhr, jeden zweiten Donnerstag Mädchentreff 16.30 – 18.30 Uhr); „regelmäßige“ Öffnungszeiten von Mo-Fr 08:30-16:00 Uhr und nach Vereinbarung
. Weitere aktuelle Termine z.B. via facebook
  • Veranstaltungsort: JUMP IN (Außenstelle der AWO AQUA gGmbH), Konrad-Adenauer-Straße 66, 42651 Solingen
  • Kosten: keine
  • Anbieter: AWO Arbeit & Qualifizierung gGmbH Solingen, Kullerstraße 4-6, Außenstelle Jump-In, Konrad-Adenauer-Str. 66, 42651 Solingen
  • Kontakt: Jump In (Hanna Attar, Lukas Städtler, Marina Dirks, Merih Ugur), E-Mail: h.attar@awo-aqua.de; Tel.: 0212 / 23 16 66 00
  • Anmeldung: Für die meisten Angebote wird keine Anmeldung benötigt, nur bei punktellen Veranstaltungen, dann per Mail/Telefon oder persönlich.
  • Webseite: awo-aqua.de

Philosophie-Café mit Dr. Uta-D. Rose

Das Philosophie-Café bietet Ihnen Zeit und Raum, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Referentin Dr. Uta-D. Rose stellt das jeweilige Thema aus philosophischer Perspektive vor und leitet zum Gespräch über. Jede Sichtweise ist willkommen!

  • Altersgruppe: Jugendliche, Erwachsene
  • Termine: Die Cafés finden jeweils am ersten Samstag eines Monats von 15:00 – 17:00 Uhr statt.
    3. November 2018: „Zum 100. Geburtstag Nelson Mandelas
    Was ist Freiheit?“
    1. Dezember 2018:
    „So schlecht ist die Todesstrafe auch wieder nicht – Vom Umgang mit Stammtischparolen“
    5. Januar 2019
    : „Wie gehen wir um mit Ungewissheit?“
    2. Februar 2019: „Die Seele – unsichtbar vertraut oder unbekannt?“
    2. März 2019
    : „
    Selbstoptimierung – Weg zum Glückoder täuschender Wahn?“ 
  • Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Solingen, Im Erdgeschoss
  • Kosten: 6,- €, ermäßigt 3,- € / Mit Goldkarte ist Eintritt frei
  • Anbieter: Bergische VHS und Stadtbibliothek Solingen
  • Kontakt: bei Rückfragen Tel: 0212 / 290 – 3222, E-Mail: info-stadtbibliothek@solingen.de
  • Anmeldung: nicht erforderlich
  • Webseite: bergische-vhs.de und stadtbibliothek.solingen.de

solilog

Tag des Dialogs 17.November 2018

Am Tag des Dialogs sind die Solinger Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich an Dialogtischen an verschiedenen Orten zusammenzusetzen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Es geht um das gegenseitige Kennenlernen, den Austausch von Erfahrungen und das Sammeln von Ideen, wie das Zusammenleben gestaltet werden kann.

Das Thema lautet: „offen – gemeinsam – ohne Diskriminierungen“.
Wie kann das gelingen?

Offenheit, Neugier und der wertschätzende Umgang miteinander sind die Basis der Gespräche!

  • Altersgruppe: Erwachsene
  • Termine: 17. November 2018 von 15.00 bis 18.00 Uhr,
    Abschlussveranstaltung ab 18.15 Uhr
  • Veranstaltungsort: Die Dialogtische finden an unterschiedlichen Orten statt, die Abschlussveranstaltung im Forum der Bergischen Volkshochschule, Mummstr. 10.
  • Kosten: keine
  • Anbieter: Diakonie Solingen, Kommunales Integrationszentrum Solingen, Bergische Volkshochschule Solingen/Wuppertal
  • Kontakt: Frau Charikleia Bori, Tel.: 02 12 / 78 17 34 11, E-Mail: c.bori@evangelische-kirche-solingen.de
  • Anmeldung: Anmeldung bis spätestestens 31.10.2018 über Frau Bori
Quelle: Kommunales Integrationszentrum

Junge Expertise in Aktion für das Klima!

Unter dem Motto „Junge Erwachsene in Aktion für das Klima – Jóvenes en acción por el clima“ wächst seit 2016 ein internationales Netzwerk von Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahren, die ihr Wissen und ihre Aktivitäten zur nachhaltigen Entwicklung austauschen, voneinander lernen und an ihren jeweiligen Heimatorten konkret anpacken. In internationalen Workshops und auf der Basis einer digitalen Wissensplattform arbeiten die jungen Erwachsenen aus Solingen, Jinotega (Nicaragua), Brüssel, Galizien sowie San Lorenzo (Honduras) an Klima- und Ressourcenschutz, Land- und Waldwirtschaft, fairem Konsum und zukunftsfähiger Stadtentwicklung.

Die jungen Engagierten des Netzwerkes freuen sich über jede*n neue*n Mitstreiter*in, die Interesse hat z.B. den fairen Handel oder plastikschonende Lebensweisen in Solingen voranzutreiben und eigene Projekte zur nachhaltigen Entwicklung zu verwirklichen. Zudem besteht die Möglichkeit an internationalen Workshops zum Beispiel in Nicaragua teilzunehmen. Willkommen sind auch Initiativen, Vereine und Einrichtungen, die an einem internationalen Austausch interessiert sind.

  • Altersgruppe: Jugendliche, Erwachsene
  • Besonders geeignet für: Weiterführende Schulen
  • Teilnehmerzahl: unbegrenzt
  • Termine: Der erste Workshop ist bereits ausgebucht, weitere Termine können gerne auf Anfrage vereinbart werden.
  • Veranstaltungsorte: Bergisches Land, Jinotega (Nicaragua), Brüssel (Belgien)
  • Kosten: grundsätzlich entstehen keine Kosten. Lediglich bei den internationalen Netzwerktreffen fallen ggf. Eigenbeiträge für Flugkosten an.
  • Anbieter: Förderverein Städtefreundschaft mit Jinotega e. V., Opferfelder Str. 22, 42719 Solingen, E-Mail: info@solingen-jinotega.de
  • Kontakt: Sophia Merrem, FSI Forum für soziale Innovation gGmbH, Tel: 0163 6193827, E-Mail: s.merrem@fsi-forum.de
  • Anmeldung: nicht erforderlich
  • Webseite: einewelt-regionalstelle-bergischesland.de/index.php/junge-expertise-fuer-nachhaltige-entwicklung

Weltladen der evangelischen Kirche Solingen-Wald

Seit 1985 engagieren wir uns ehrenamtlich für die Fair-Handelsbewegung. 1989 wurde ein Verkaufsraum im Anbau der Ev. Kirche Wald eröffnet und 2006 vergrößert und verschönert. Seit 2009 sind wir ein gemeinnütziger Verein. Unsere Ziele: Durch den Verkauf fair gehandelter Produkte den Armutsstrukturen in Asien, Afrika und Lateinamerika entgegenzuwirken, über Ungerechtigkeiten des Welthandels zu informieren und Verbraucher zu einem anderen Einkaufsverhalten zu motivieren. Unsere Verkaufsüberschüsse geben wir an verschiedene Schul-, Ausbildungs- und Landwirtschaftsprojekte in Uganda, Ghana, Burundi, Nepal und an Oikokredit e.V. weiter.

  • Altersgruppe: Jugendliche, Erwachsene
  • Teilnehmerzahl: ehrenamtliche Mitarbeit im Laden- und Kirchencafé-Team nach Rücksprache gerne möglich
  • Termine: Öffnungszeiten von Weltladen und Kirchencafé: Mi. u. Fr. 9.30 – 12.30 Uhr, Do. 15.30 – 18.00 Uhr, Sa. 10.00 – 12.30 Uhr, So. nach dem Gottesdienst ca. 12.00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Weltladen und Kirchencafé im Anbau der Ev. Kirche Solingen-Wald, Walder Kirchplatz, 42719 Solingen
  • Anbieter: Weltladen Ev. Kirchengemeinde Wald e.V.
  • Kontakt: Doris Prandl, E-Mail: Doprasol@aol.com, Tel. 0212/314120, 
Wolfgang Bülow, E-Mail: wolfgang.buelow@gmx.net, Tel. 0212/315520
  • Webseite: kirche-wald.de/index.php?page=weltladen

Eine Welt Laden Wald

Hausaufgabenhilfe im Mehrgenerationenhaus

Hausaufgabenhilfe in der Nordstadt für Grundschulkinder und Schüler der Sekundarstufe I werden im Mehrgenerationenhaus von Honorarkräften und Ehrenamtlichen angeboten, um Kinder und Jugendliche zum selbständigen Arbeiten anzuleiten.

  • Altersgruppe: Kinder, Jugendliche, 6-15 Jahre
  • Teilnehmerzahl: ca. 40
  • Termine: Montag, Dienstag und Donnerstag von 13.00 -16.30 Uhr; Mittwoch von 13.00 – 15.30 Uhr; Freitag von 13.00 – 15.00 Uhr (während der Schulzeit)
  • Veranstaltungsort: Mehrgenerationenhaus, Mercimek-Platz 1, 42651 Solingen
  • Kosten: 100,-€ für das gesamte Schuljahr, Ermäßigungen möglich
  • Anbieter: AWO, Caritasverband Wuppertal/Solingen e.V., Diakonisches Werk, Mehrgenerationenhaus
  • Kontakt: Josefina Bordonau Tinoco, fim-hdb@caritas-wsg.de, Tel. 0212 202763
  • Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt persönlich montags von 13:00 bis 14:00 Uhr.
  • Webseite: caritas.erzbistum-koeln.de/wuppertal-solingen-cv/integration_migration/page/
  • Sonstige Hinweise: Auch Hausaufgabenhilfe und Sprachförderung speziell für Flüchtlingskinder (6-14 Jahre) von AWO, Diakonischem Werk und dem Mehrgenerationenhaus; Kontakt: Ayten Peters-Yazicioglu, Petra Heinzel, Tel. 0212 202763; Anmeldung: Die Anmeldung wie oben

Nachhilfe im Mehrgenerationenhaus

Nachhilfe in der Nordstadt in den Fächern Englisch, Mathematik, Physik, Deutsch werden im Mehrgenerationenhaus von ehrenamtlichen Kräften angeboten, um Kinder und Jugendliche zum selbständigen Arbeiten anzuleiten.

  • Altersgruppe: Kinder, Jugendliche, 12-20 Jahre
  • Teilnehmerzahl: ca. 20
  • Termine: montags von 15.00 – 17.00 Uhr (Frau Schaf); dienstags von 15.00 – 17.00 Uhr (Mathematik, Herr Geiss); mittwochs nachmittags (Englisch, Herr Weber); donnerstags von 14.30 – 17.30 Uhr (Mathematik, Herr Binz); freitags von 14.30 – 17.00 Uhr, (Mathematik, Herr Binz) – alles während der Schulzeit
  • Veranstaltungsort: Mehrgenerationenhaus, Mercimek-Platz 1, 42651 Solingen
  • Kosten: keine
  • Anbieter: Caritasverband Wuppertal/Solingen (FiM/Gemeindecaritas); Diakonisches Werk; AWO
  • Kontakt: Josefina Bordonau Tinoco, fim-hdb@caritas-wsg.de; Ayten Peters-Yazicioglu, mehrgenerationenhaus@awo-solingen.de; Petra Heinzel; Tel. 0212 202763
  • Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt persönlich montags von 13:00 – 14:00 Uhr.
  • Webseite: caritas.erzbistum-koeln.de/wuppertal-solingen-cv/integration_migration/page/

Bücher für die Menschlichkeit

Zum 100. Geburtstag von Hans Scholl werden der Schulverein der Geschwister-Scholl-Schule e.V. und die Betty-Reis-Gesellschaft Bücher für Kinder und Jugendliche im Wert von 1000 Euro spenden, die das Verständnis für Frieden, Freiheit und Toleranz fördern. Sie werden bis November in der Stadtbibliothek ausgestellt und dann von den Schulvereinen der Grundschule Bogenstraße und der Geschwister-Scholl-Schule in den dortigen Schulbibliotheken zur pädagogischen Arbeit genutzt.

Damit stellt sich die Betty-Reis-Gesellschaft der Öffentlichkeit vor. Die Auswahl der gespendeten Bücher soll zeigen, welche Ziele mit dem zukünftigen Betty-Reis-Buchpreis verfolgt werden. Als Beispiel wird der Autor Rüdiger Bertram aus seinem Jugendroman „Der Pfad“ lesen.

Dazu gibt es ein musikalisches Rahmenprogramm durch Schüler*innen der Geschwister-Scholl-Schule. Für kleine Snacks sorgt der Freundeskreis Burger Brezel.

  • Altersgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene
  • Termine: 22. September 2018 von 11-14Uhr
  • Veranstaltungsort: Lichtraum der Stadtbibliothek Solingen, Mummstr. 10, 42651 Solingen, Bushhaltestelle Mühlenplatz
  • Kosten: keine
  • Anbieter: Betty-Reis-Gesellschaft in Kooperation mit dem Schulverein der Geschwister-Scholl-Schule und der Stadtbibliothek Solingen
  • Kontakt: Kinder und Jugendbibliothek, kinderundjugendbibliothek@solingen.de, Tel.: 0212 / 290 32 14 und Olaf Link, Tel.: 0212 / 2 33 73 59 oder 4 60 22, E-Mail: o.link.solingen@web.de
  • Anmeldung: nicht erforderlich
  • Webseite: betty-reis-gesellschaft.de

TABS Solinger Taschengeldbörse

Durch das Vermitteln kleinere Hilfen im Alltag, wie z.B. Einkäufe erledigen, Rasen mähen, Gartenarbeiten, Theaterbegleitungen, kommen junge Menschen mit Seniorinnen und Senioren zusammen und lernen so die Welt des jeweils anderen kennen. Dabei können über die kurzfristigen Hilfen hinaus längerfristige Kontakte entstehen, die positive Nebeneffekte wie Unterstützung bei der Suche nach Arbeits-/Ausbildungsplatz, Stärkung sozialer Kompetenzen, aber auch Vermeidung von Vereinsamung älterer Menschen haben.

  • Altersgruppe: Jugendliche, Erwachsene
  • Teilnehmerzahl: unbegrenzt bzw. von Angebot und Nachfrage abhängig
  • Termine: TABS-Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 15:00 bis 17:00 Uhr, Freitag 14:30 bis 16:30 Uhr
  • Veranstaltungsort: Beratungs- und Vorstellungsgespräche finden im Nordstadtbüro der AWO, Kullerstr. 4-6 statt (in der Nordstadt, in der Nähe vom Schlagbaum)
  • Kosten: Hilfesuchende (Senioren) zahlen mindestens 5 Euro/Stunde
  • Anbieter: AWO, Kullerstr. 4-6, 42651 Solingen in Kooperation mit Jugendstadtrat und Seniorenbeirat
  • Kontakt: Max Hansen, E-Mail: max@tabsolingen.de, Tel.: 0212-2313440
  • Anmeldung: Vorstellungsgespräche für Jugendliche finden in regelmäßigen Abständen statt. Weitere Infos: siehe Kontakt.
  • Webseite: tabsolingen.de

Kulturdinner

Gemeinsam mit Frauen aus verschiedenen Nationen werden beim Kulturdinner einmal im Monat Speisen aus nahen und fernen Ländern zubereitet. Jedes Mal werden Gerichte aus einem anderen Herkunftsland der Frauen gekocht. Über das Kochen und gemeinsame Essen lernen wir Kulturen kennen und es können eventuell vorhandene Barrieren abgebaut werden.

  • Altersgruppe: Erwachsene
  • Teilnehmerzahl: 20
  • Termine: 25. Oktober 2018 und 13. Dezember 2018, jeweils ab 18:00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Kita Hasseldelle, Hasselstr. 132, 42651 Solingen
  • Kosten: keine
  • Anbieter: Wir in der Hasseldelle e.V., Rolandstr. 3-5, 42651 Solingen, Familienzentrum Hasseldelle, Hasselstr. 132, 42651 Solingen
  • Kontakt: Marina Lehnen, Quartiersmanagement, E-Mail: marina.lehnen@hasseldelle.de; Ursula Speckamp, Kita Hasseldelle, Tel.: 52533
  • Anmeldung: bitte zwecks Planung anmelden
  • Webseite: hasseldelle.de

wartung

Frühkindliche Förderung in Familien mit Zuwanderungsgeschichte

In wöchentlichen Treffen werden Eltern von kleinen Kindern mit Zuwanderungsgeschichte dazu angeregt, frühzeitig die Bildungs- und Lernchancen ihrer Kinder zu erhöhen. Angeleitet von einer mehrsprachigen u. speziell dafür ausgebildeten Elternbegleiterin, erfahren die Eltern, wie sie ihre Kinder sprachlich, aber auch in der allgemeinen Entwicklung altersgerecht fördern können. Die Programme „Griffbereit“ u. „Rucksack“ verhelfen den Kindern zu einem guten Zugang zum deutschen Bildungssystem.

  • Altersgruppe: Kinder, Erwachsene
  • Teilnehmerzahl: max. 12
  • Termine: wöchentlich mehrere Gruppen, vormittags oder nachmittags
  • Veranstaltungsort: verschiedene KiTas in Solingen
  • Kosten: keine
  • Anbieter: Kommunales Integrationszentrum der Stadt Solingen, Friedrichstr. 46, 42655 Solingen
  • Kontakt: Ingmar Zerbin-Melcher, E-Mail: i.zerbin-melcher@solingen.de, Tel.: 0212 / 290 – 25 57
  • Anmeldung: bitte nach freien Plätzen erkundigen
  • Webseite: solingen.de/de/dienstleistungen/57-kommunales-integrationszentrum/

Projekt_Frühkindliche Förderung in Familien mit Zuwanderungsgeschichte (Stadt Solingen 2013)

Ortsgruppenprogramm Naturfreunde Solingen-Theegarten

Wanderungen, Besichtigungen, Themennachmittage, Seminare, Filmvorführungen, Reiseberichte, Gruppenabende, Treffs der Singgruppe.

  • Altersgruppe: Jugendliche, Erwachsene
  • Teilnehmerzahl: max. 30
  • Termine: Termine stehen auf unserer Webseite
  • Veranstaltungsort: überwiegend im Naturfreundehaus Theegarten, Zedernweg 26 A, 42651 Solingen
  • Kosten: ggf. Fahrt- u. Verpflegungskosten
  • Anbieter: Naturfreunde Deutschlands, Ortgruppe Solingen-Theegarten e. V.
  • Kontakt: Regine Weiß, Hacketäuerstr. 37, 42651 Solingen, Tel.: 0212 / 4 63 36, E-Mail: info@naturfreundehaus-theegarten.de
  • Anmeldung: bitte Termine nachfragen
  • Webseite: naturfreunde-theegarten.de