Kino für Menschenrechte 2017

Die Solinger Gruppe von Amnesty International zeigt auch 2017 wieder drei Spielfilme und einen Dokumentarfilm. Sie erzählen meistens nicht von der Sonnenseite des Lebens, aber oft von der Hoffnung und der Sinnhaftigkeit, nicht nachzulassen im Einsatz für die weltweite Umsetzung und Einhaltung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Wir laden ein, nachzufragen und mit uns und den eingeladenen Referentinnen und Referenten zu diskutieren.

In diesem Jahr legen wir in Kooperation mit dem Christliche-Islamischen Gesprächskreis den Schwerpunkt auf muslimische Länder und Themen.

  • Altersgruppe: Jugendliche, Erwachsene
  • Teilnehmerzahl: bis max. 100
  • Termine: jeweils Dienstags 19:00 Uhr:
    14. März 5 Jahren Leben, Spielfilm, Deutschland 2013
    23. Mai Sonita, Dokumentarfilm, Deutschland/Iran/Schweiz 2015, OmU
    19. September Les Mécréants, Spielfilm, Marokko/Schweiz 2012, OmU
    21. November Die Stimmer meines Vaters, Spielfilm, Türkei/Deutschland/Frankreich 2012
  • Veranstaltungsort: Forum der Bergischen VHS Solingen, Mummstr. 10, 42655 Solingen
  • Kosten: keine, um Spenden wird gebeten
  • Anbieter: Amnesty International Gruppe Solingen 1424, in Kooperation mit der Bergischen VHS Solingen und dem Christlich-Islamischen Gesprächskreises
  • Kontakt: Daniela Tobias, info@amnesty-solingen.de, Tel.: 02 12 / 594 70 80
  • Anmeldung: nicht erforderlich
  • Webseite: amnesty-solingen.de/kino-fuer-menschenrechte-2017/2210